Station Wewer

Empfehlung:

Einrichtung als Haltepunkt am Standort des früheren Bahnhofs. Zwar fährt in der Nähe an der Haltestelle „Im Tigg” der Paderborner Stadtbus im Halbstundentakt, dieser erschließt aber das Siedlungsgebiet, bevor die Fahrt in die Stadt angetreten wird. Dadurch entsteht in Richtung Paderborn ein relevanter Zeitvorteil für Fahrgäste der Bahnfahrt: Paderborn Hbf Bus 18 Minuten, Zug 6 Minuten.
Die Anlage eines zweiten Gleises sollte aus städtebaulichen Gründen nicht hier, sondern an der Kreisstraße 2 erfolgen.

Lageplan
Lageplan
Zum Vergrößern klicken
Erschließung (Fuß/Rad)

Günstige Randlage zum gewachsenen Siedlungsgebiet.
Zielgruppe: Anwohner.

Bahn-Bus-Verknüpfung

Grundsätzlich möglich durch Verlegung der Haltestelle „Im Tigg“. Ein relevantes Potenzial wird aber nicht erschlossen, da der Bus Richtung Paderborn parallel zur Bahnlinie fährt. Umsteiger  aus Richtung Büren würden den Stadtbus nur auf sehr kurzen Abschnitten bis in die Siedlung nutzen. Eine an der Station endende Ortsbuslinie könnte eine interessante Alternative zu dem heute angebotenen Konzept der Schleifenfahrten der von Paderborn kommenden Stadtbuslinien darstellen, ist aber nur interessant, wenn die Züge über Paderborn Hauptbahnhof durchgebunden werden.

Park&Ride

Flächen vorhanden.

Besondere Ausstattung über Standard hinaus

Fahrradboxen (E-Bikes) für weitere Anfahrtswege aus dem Westen von Wewer.

Neue Zuwegungen

Keine.

Alternativen
Ein Gutachten, das sich mit der Ausgestaltung der Bahnlinie als S-Bahn befasst, und der Entwurf des Regionalplans (siehe hier) empfehlen statt der zentral gelegenen Station am historischen Standort  zwei Stationen am nördlichen und südlichen Ortsrand. Dieser Vorschlag ist abzulehnen. Der nördliche Ortsrand wird mit der Bushaltestelle Sternberg besser bedient, der südliche Ortsrand verspricht kein ausreichendes Aufkommen.

Galerie

     Wewer, Bahnübergang Wasserburg/An der Alme.

Wewer: Auf dem Gelände des Bahnhofs stehen Erinnerungen an die Eisenbahn.